Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Femtosekundenlaser garantieren Präzision, Sicherheit und besseres Sehen

September 2008

Der im Jahr 2004 eingeführte Femtosekundenlaser wird in der Augenheilkunde zunehmend das Skalpel ersetzen - nicht nur bei der LASIK-Operation. Einsatzgebiete des Femtosekundenlaser umfassen neben refraktiv-chirurgischen Augenlaseroperationen auch Schnittführungen beim Einsatz von Hornhaut-Implantaten (z.B. INTACTS, KeraVision Ringe) und vor allem Hornhauttransplantationen (Keratoplastiken).

Beim diesjährigen Kongress der ESCRS* in Berlin gab Dr. Yaron Rabinowitz vom Cedars-Sinai Medical Centre, Los Angeles, seine Einschätzung wider: "Der Einsatz des Femtosekundenlasers führt bei der Hornhauttransplantation zu einer schnelleren Wiederherstellung des Sehvermögens und einer schnelleren Wundheilung. Diese Verfahrensweise stellt auch eine exzellente und sichere Behandlungsmethode für Patienten mit Keratokonus dar, die sich - nachdem Kontaktlinsen nicht mehr helfen - einer Hornhauttransplantation unterziehen müssen."

Dr. Rabinowitz erklärte, dass mit dem Femtosekundenlaser drei verschiedene Schnitte bei der Transplantation zum Einsatz kommen können. Ein spezieller Schnitt erlaubt sogar einen wasserdichten Wundverschluß und führt dadurch zu schnellerer Wundheilung.  Der Femto-Schnitt ersetzt damit die handgenähte Naht, die so oft zu post-operativ hohen Hornhautverkrümmungen und damit Einschränkungen des Sehvermögens resultiert.

Im Hinblick auf die Augenlaserkorrektur stimmte Dr. Rabinowitz den vielen anderen in Berlin versammelten Augenchirurgen zu: "Nur mit dem Femtosekundenlaser ist es möglich, Patienten nach einer LASIK oder Linsenimplantation einen eventuellen Restsehfehler zu voller Zufriedenheit zu korrigieren."  

* ESCRS, European Society of Cararact and Refractive Surgery

Quelle:
EuroTimes Blog, September 13, 2008