Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

50 Jahre Laser – 20 Jahre LASIK

Juni 2010

Die Laser-Technologie, die der operativen Sehfehlerkorrektur mit der LASIK zum Durchbruch verholfen hat, ist gerade erst 50 Jahre alt: Am 16. Mai 1960 zündete der amerikanische Physiker Theodore Maiman den ersten Laser. Laser sind heutzutage aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – sie finden vielfältigen Einsatz, sei es in der Materialbearbeitung, Steuerungs- und Meßtechnik, Holografie, Datentechnik oder auch Medizin. Je nach Energie und Wellenlänge eignen sich Laser für das Schneiden von Stahl oder aber auch zur haargenauen Trennung lebender Gewebe ohne thermische Nebenwirkungen.

Nur 30 Jahre nach Einführung dieser revolutionierenden Technologie wurde die LASIK eingeführt, ein Verfahren, das seither bereits millionenfach zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung eingesetzt wurde. Anläßlich des 20. Geburtstages der LASIK ernannte die European Society of Cataract and Refractive Surgeons (ESCRS) 2010 zum "Jahr der LASIK". EuroTimes, das offizielle Magazin dieser wissenschaftlichen Gesellschaft, feiert in der Juni-Ausgabe die LASIK und die an der Entwicklung des Verfahrens beteiligten Augenchirurgen.

Interviews mit LASIK Pionieren geben einen interessanten Überblick über die Entwicklung des Verfahrens. Prof. Dr. Michael Knorz, der 1993 die LASIK in Deutschland einführte (auf dem Cover, siehe Anhang, ist er in der ersten Reihe, 3. von links, abgebildet), vergleicht die LASIK von damals mit der modernen iLASIK von heute. "Von Anfang an hat mich beeindruckt, dass die LASIK Operation schmerzfrei ist und Patienten bereits kurz nach der Operation scharf sehen können.", so Professor Knorz. "Aufgrund der Weiterentwicklung der zum Einsatz kommenden Technologien, vor allem des Femtosekundenlasers und des Aberrometers, ist die LASIK heutzutage ein sehr sicheres Verfahren, mit dem die Unabhängigkeit von der Brille nahezu immer erreicht werden kann."


Quellen:

Informationen zum Laser

Online Ausgabe der EuroTimes

Newsmaker Interview mit Prof. Dr. Michael Knorz