Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Wichtige Fragen an Ihren LASIK-Operateur

März 2007

Wenn Sie sich ernsthaft für eine Operation Ihrer Fehlsichtigkeit mittels LASIK entscheiden, sollten Sie sich in erster Linie von der Qualifikation und Erfahrung des von Ihnen erwählten Arztes überzeugen.
Wie der US-amerikanische, allgemeinnützige Interessenverband für LASIK-Patienten USAEyes.org betont, ist die Wahl des Arztes von größerer Bedeutung als die von ihm genutzten Technologien während der Operation.

Der Interessenverband schlägt vor, dass Patienten überprüfen, ob der Arzt zur Ausführung der LASIK berechtigt und geschult ist. Die Instanz, bei der diese Informationen für deutsche Augenchirurgen zu erhalten sind, ist die Kommission Refraktive Chirurgie von DOG und BVA (KRC*). Die KRC führt eine Anwenderliste, in der Ärzte und Kliniken gelistet sind, die Excimer-Augenlaserbehandlungen durchführen. Die dort gelisteten Augenchirurgen verfügen nicht nur über eine KRC-zertifizierte Weiterbildung, sondern haben sich auch verpflichtet, die Richtlinien der KRC zur Qualitätssicherung einzuhalten und an einer regelmäßigen Fortbildung teilzunehmen.

Darüber hinaus sollten Sie als Patient im persönlichen Gespräch den Arzt befragen. USAEyes.org schlägt dazu fünfzig Fragen vor und gibt Richtlinien zur Bewertung der Antworten. Während einige Fragen für den deutschen Markt nicht angewendet werden können, sind andere durchaus hilfreich. Demnach sollte ein LASIK-Operateur mindestens 250 LASIK-OPs in den letzten 12 Monaten durchgeführt haben, die Rate seiner Revisions-Operationen (Re-LASIK) nicht über 10% liegen und präoperativ eine Wellenfront-Diagnostik durchführen. Weitere Fragen und Antworten finden Sie hier.

Quellen:
- Kommission Refraktive Chirurgie von DOG und BVA
- KRC Anwenderliste
- USAEyes.org: 50 Tough Questions for your LASIK Doctor