Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Augenlaserverfahren im Vergleich: Auf einen Blick

Februar 2015

Allen Augenlaserverfahren zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit ist gemeinsam, dass der bestehende Brechkraftfehler durch eine Änderungen der Form der Hornhaut korrigiert wird. Sowohl eine LASEK, Femto-LASIK oder SMILE Operation dauern nur wenige Minuten, sind - da das Auge durch Tropfen betäubt wird - schmerzfrei und laufen aus Sicht des Patienten, dessen Kopf unter dem Operationsmikroskop positioniert ist, ähnlich ab.

Schaut man sich jedoch die Ergebnisse nach der Operation genauer an, so findet man Unterschiede.

 

    LASEK (PRK) Femto-LASIK SMILE
  Angewendet seit 30 Jahren 10 Jahren 5 Jahren
  Hergestellte Sehschärfe nach 7 Tagen 24 Stunden 24 Stunden
  Stabiles Sehvermögen
nach
3 Monaten 6 Wochen 6 Wochen
  Diskomfort nach OP Reizung bis zu 3 Tagen,
Schmerzen nicht ausgeschlossen
Reizung
über 24 Stunden
Reizung
über 6 Stunden
  Flap-relevante Komplikationen Nein Ja Nein
  "Trockene Augen" nach OP Ja, vorübergehend Ja, vorübergehend oder auch länger anhaltend Nein
  Nachoperationrate 4% 7% 1% (dann nur als LASEK möglich)
         
  Anwendungsbereich      
  - Kurzsichtigkeit bis -6 dpt. bis -5 dpt. -3 bis -8 dpt.
  - Weitsichtigkeit Nein bis +4 dpt. Nein
  - Hornhautverkrümmung Möglich bis 5 dpt Nein
  Bevorzugter Einsatz bei dünner Hornhaut Weitsichtigkeit, Fehlsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung mittlerer bis höherer Kurzsichtigkeit

Der unterschiedliche Anwendungsbereich erklärt, warum - trotz vieler Vorteile des SMILE Verfahrens - die LASEK und Femto-LASIK ihre Daseinsberechtigung in der näheren Zukunft nicht verlieren werden.


Haben Sie Fragen? Wir antworten Ihnen gern.