Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Individuelles Augenlasern:
Präziser, individuell gestalteter Hornhautschnitt durch Femtosekundenlasertechnologie

Februar 2013

Bei der individuellen LASIK oder Femto-LASIK ersetzt der computergesteuerte, berührungsfrei arbeitende Femtosekundenlaser das handgehaltene mechanische Mikrokeratom, welches traditionell im ersten Schritt der LASIK für den Hornhautschnitt eingesetzt wurde. Der Femtosekundenlaser wurde 2004 eingeführt und hat sich innerhalb kürzester Zeit weltweit durchgesetzt.

Der Operateur kann alle Parameter des Hornhautschnitts wie Dicke, Größe, Ausrichtung und Scharnier der Lamelle sowie das Randdesign für jeden Patienten individuell festlegen. Der Femtosekundenlaser "schneidet" den Hornhautflap, in dem er berührungsfrei in genau vorbestimmter Tiefe Hornhautgewebe verdampft. Er liefert ebene, gleichmäßig dicke Schnitte mit einem sauberen Schnittbett und glatten Rand. Die stabileren Hornhaut-Flaps erlauben wiederum eine verbesserte Wundheilung und eine höhere biomechanische Stabilität. Schnittbedingte Komplikationen treten bei Einsatz des Femtosekundenlasers so gut wie gar nicht auf, wodurch sich die Sicherheit der ansich schon sicheren LASIK-Operation nochmals erhöht.

Aufgrund der überzeugenden Ergebnisse setzen wir am FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim seit 7 Jahren die Femto-LASIK routinemäßig ein.

Weitere Informationen: www.femto-lasik-pro.com