Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Was unterscheidet das neue SMILE Verfahren von der Femto-LASIK?

Januar 2015

Sowohl das SMILE Verfahren als auch die Femto-LASIK erlauben eine sichere, individuelle Korrektur der Fehlsichtigkeit. Bei beiden Verfahren kommen bewährte und moderne Technologien zum Einsatz. Was genau sind jedoch die Unterschiede? Wann wird das eine oder andere Verfahren bevorzugt?

Ablauf
Bei der Femto-LASIK kommt neben dem Femtosekundenlaser, der berührungsfrei den Hornhaut-Flap präpariert, auch ein Excimer Laser zum Einsatz. Während der Femtosekundenlaser sozusagen die Hornhaut nur für die Korrektur vorbereitet, erfolgt die eigentliche Korrektur durch den Excimer Laser, der entsprechend der bestehenden Fehlsichtigkeit Gewebe abträgt und dadurch die Brechkraft der Hornhaut ändert.
Beim SMILE Verfahren kommt ausschließlich ein Femtosekundenlaser zum Einsatz, und zwar das VisuMax® Lasersystem. Der Laser präpariert berührungsfrei eine Gewebelamelle innerhalb der Hornhaut sowie einen winzigen Schnitt, über den das Gewebe entfernt wird. Ein Hornhaut-Flap ist ebenso wenig notwendig wie der Einsatz des Excimer-Lasers.

Anwendungsbereich
Mittels Femto-LASIK können ca. 95% aller Fehlsichtigkeiten korrigiert werden, dies beinhaltet die Korrektur der Kurzsichtigkeit bis -8 dpt. und der Weitsichtigkeit bis +4 dpt. Eine begleitende Hornhautverkrümmung (bis 5 dpt) kann ebenfalls korrigiert werden.
Im Gegensatz dazu wird das SMILE Verfahren bisher nur zur Korrektur der Kurzsichtigkeit eingesetzt, eignet sich aber hier vor allem zur Korrektur der mittleren bis höheren Kurzsichtigkeit von -3 bis -8 dpt.

Mögliche Komplikationen
Bei beiden Verfahren ist die Komplikationsrate extrem gering, so niedrig wie bei kaum einer anderen Operation überhaupt. Beim SMILE Verfahren ist darüber hinaus die potentielle Verletzungsgefahr nach der Operation, die z.B. durch Reiben am Auge entstehen kann, äußerst gering. Da kein Hornhaut-Flap mehr geschnitten wird, kann sich das Deckelchen auch nicht mehr verschieben, und Patienten können sich schon am nächsten Tag wieder schminken oder Sport treiben.

Beide Verfahren sind somit sehr sicher und haben ihre Berechtigung - welches Verfahren vom Operateur empfohlen wird, richtig sich hauptsächlich nach der bestehenden Fehlsichtigkeit. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Newsletter.

Möchten Sie mehr über SMILE, Femto-LASIK und andere Operationsverfahren zur Sehfehlerkorrektur erfahren?
Dann besuchen Sie einen unserer kostenlosen, unverbindlichen Informationsabende am FreeVis LASIK Zentrum Universitätsklinikum Mannheim.
Die nächsten Termine:
25. 2. und 11. 3. jeweils von 18.30 bis 19.30 Uhr.

> Anmeldung


Haben Sie Fragen? Wir antworten Ihnen gern.